Exklusiver Content

Una Health und Abbott geben strategische Partnerschaft zur Verbesserung...

Berlin (ots) - Una Health, führender Anbieter digitaler Gesundheitsanwendungen,...

Reizdarm, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: / Neue Studien...

Eschborn (ots) - Eine undichte Darmbarriere (auch "Leaky Gut"...

Viktoriia N. (34) aus der Ukraine: Eine Herzpumpe hat...

Wiesbaden (ots) - Nimmt die Leistungsfähigkeit des Herzens ab,...

Neue Daten zu verschreibungsfreien Arzneimitteln: Mehr Hustenmittel, weniger Abnehmpräparate

Berlin (ots) –

Jede zweite Arzneimittelpackung, die in Apotheken verkauft wird, ist nicht verschreibungspflichtig. Der große Markt der so genannten Selbstmedikation (OTC) wird wieder wichtiger, das zeigen auch die neuen „OTC-Daten 2024“ des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI). „Nachdem der OTC-Gesamtmarkt pandemiebedingt unter Druck geraten war, hat er sich nun wieder eingepegelt. Insgesamt ist der Markt der verschreibungsfreien Arzneimittel von 2022 auf 2023 um 0,5 Prozent gewachsen (nach Packungen) und hat aktuell ein Volumen von elf Milliarden Euro erreicht“, sagt Dr. med. Kai Joachimsen, BPI-Hauptgeschäftsführer.

Trotz Inflation bleiben OTC-Preise in Apotheken stabil

Während viele Wirtschaftsbranchen an die Inflation angepasste Preissteigerungen durchführen, haben die Arzneimittelhersteller ihre Preise weit unter der Inflation angepasst. „Seit Januar 2021 ist der Verbraucherpreisindex um 16,4 Prozent gestiegen, doch die Apothekenverkaufspreise stiegen um 7,5 Prozent weniger als die Verbraucherpreise insgesamt“, betont Joachimsen. Diese Entwicklung ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen: Einer davon ist, dass pharmazeutische Unternehmen mitunter darauf verzichtet haben, die gestiegenen Produktionskosten auf die Arzneimittelpreise umzulegen. Und dass, obwohl die Arzneimittelindustrie stark von den Kostensteigerungen für Rohstoffe und Produktion betroffen ist.

Verkaufsschlager der Apotheke: Husten- und Erkältungsmittel

Die Menschen vertrauen auf hochwertige nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel. Besonders hoch war die Nachfrage im Jahr 2023 nach Husten- und Erkältungsmitteln, gefolgt von Vitaminen und Mineralstoffen sowie Schmerz-, Muskel- und Gelenkmitteln. Interessant ist, dass der Markt der rezeptfreien Abnehmpräparate um 16,9 Prozent zurückgegangen sind.

„Als Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie setzen wir uns dafür ein, dass OTC-Hersteller – viele davon mittelständisch geprägt und nicht selten über Generationen in Familienhand geführt – Bedingungen am Pharmastandort Deutschland vorfinden, unter denen sie auch in Zukunft erfolgreich für Patientinnen und Patienten produzieren können. Denn über Generationen hinweg vertrauen Menschen auf die hochwertigen Arzneimittel gegen Husten, Schnupfen, Heiserkeit und so viel mehr. So ist es kein Wunder, dass auch im Jahr 2023 von den knapp 1,7 Milliarden abgegebenen Packungen mehr als jedes zweite Arzneimittel (53 %) nicht verschreibungspflichtig war“, betont Joachimsen.

Verkaufsschlager der Apotheke: Husten- und Erkältungsmittel

Die Menschen vertrauen auf hochwertige nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel. Besonders hoch war die Nachfrage im Jahr 2023 nach Husten- und Erkältungsmitteln, gefolgt von Vitaminen und Mineralstoffen sowie Schmerz-, Muskel- und Gelenkmitteln. Interessant ist, dass der Markt der rezeptfreien Abnehmpräparate um 16,9 Prozent zurückgegangen sind.

„Als Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie setzen wir uns dafür ein, dass OTC-Hersteller – viele davon mittelständisch geprägt und nicht selten über Generationen in Familienhand geführt – Bedingungen am Pharmastandort Deutschland vorfinden, unter denen sie auch in Zukunft erfolgreich für Patientinnen und Patienten produzieren können. Denn über Generationen hinweg vertrauen Menschen auf die hochwertigen Arzneimittel gegen Husten, Schnupfen, Heiserkeit und so viel mehr. So ist es kein Wunder, dass auch im Jahr 2023 von den knapp 1,7 Milliarden abgegebenen Packungen mehr als jedes zweite Arzneimittel (53 %) nicht verschreibungspflichtig war“, betont Joachimsen.

Grafik 1: Absatzentwicklung von OTC-Arzneimitteln und Nichtarzneimitteln 2019 – 2023 (Absatz in Mio. Packungen, Veränderungen ggü. dem Vorjahr in %)

Grafik 2: Führende Präparategruppen im deutschen OTC-Markt nach Absatz in 2023 (in Mio. Packungseinheiten (PE), Marktanteil in %)

Über die „OTC-Daten 2024“

Die BPI „OTC-Daten 2024“ bilden aktuelle Marktentwicklungen ab. Ergänzt wird die neue Ausgabe von einem Überblick über die inflationsbedingte Entwicklung der Verbraucherpreise im Vergleich zu den Apothekenverkaufspreisen. Die Broschüre vereint Absatz- und Umsatzentwicklungen einzelner OTC-Produktsparten mit umfassenden Analysen zur Branchenstruktur. Grafiken, Zahlen und Fakten präsentieren relevante Informationen über OTC-Marktsegmente im kompakten Format.

Neben den „Pharma-Daten (https://www.bpi.de/bibliothek/pharma-daten)“ und den „AMNOG-Daten (https://www.bpi.de/bibliothek/amnog-daten)“ sind die „OTC-Daten (https://www.bpi.de/bibliothek/otc-daten)“ ein weiteres BPI-Periodikum mit eigenem Themenschwerpunkt. Die kostenfreie Branchenbroschüre erscheint einmal im Jahr.

Die BPI OTC-Daten können Sie über die BPI-Homepage herunterladen oder als Printversion (https://www.bpi.de/bibliothek/otc-daten) vorbestellen.

Kontakt:

Andreas Aumann (Pressesprecher), Tel. 030 27909-123, [email protected]

Original-Content von: BPI Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Aktuelles

Una Health und Abbott geben strategische Partnerschaft zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung bei Diabetes Typ 2 bekannt

Berlin (ots) - Una Health, führender Anbieter digitaler Gesundheitsanwendungen,...

Viktoriia N. (34) aus der Ukraine: Eine Herzpumpe hat mir das Leben gerettet

Wiesbaden (ots) - Nimmt die Leistungsfähigkeit des Herzens ab,...

Ein Geschenk für jedes neue Organspende-Tattoo

Niederdorfelden (ots) - Rund 8500 schwer-kranke Menschen warten in...

Testberichte

Abnehmen im Liegen – Funktioniert dieses gehypte Konzept?

Haben Sie auch schon von „Abnehmen im Liegen“ gehört,...

Red Kong im Vergleich: Lohnt sich der Kauf?

Erektionsstörungen sind ein weit verbreitetes Problem, von dem viele...

Indiva System: Der Schlüssel zum erfolgreichen Abnehmen?

Sie haben es satt, unzählige Produkte auszuprobieren, die alle...

Nighttime Burn: Schlank im Schlaf oder nur ein Mythos?

Sie haben es vielleicht schon gehört: eine Pille, die...

Hondro Sol Kundenbewertungen: Lohnt sich der Kauf?

Haben Sie sich jemals gefragt, ob Hondro Sol wirklich...

Una Health und Abbott geben strategische Partnerschaft zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung bei Diabetes Typ 2 bekannt

Berlin (ots) - Una Health, führender Anbieter digitaler Gesundheitsanwendungen, und Abbott, ein weltweit führendes Unternehmen im Gesundheitswesen, haben eine wegweisende Partnerschaft geschlossen, um Menschen...

Reizdarm, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: / Neue Studien zeigen: Myrrhe-Arzneimittel kann Darmbeschwerden wie Durchfall lindern und „Leaky Gut“ reparieren

Eschborn (ots) - Eine undichte Darmbarriere (auch "Leaky Gut" genannt) wird als Mitauslöser verschiedener chronischer Darmerkrankungen wie Reizdarm, Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn diskutiert....

Viktoriia N. (34) aus der Ukraine: Eine Herzpumpe hat mir das Leben gerettet

Wiesbaden (ots) - Nimmt die Leistungsfähigkeit des Herzens ab, sprechen Mediziner:innen von einer Herzinsuffizienz. Dabei ist das Herz nicht mehr in der Lage, den...