Exklusiver Content

NEU: WICK ZzzQuil® Gute Nacht Spray mit Melatonin /...

Schwalbach am Taunus (ots) - Vielen Menschen fällt es...

54.000 Stimmen ignoriert: Lauterbach Zustimmung zum Verbot von E-Zigaretten...

Berlin (ots) - Vor dem anstehenden EU Gesundheitsministerrat (EPSCO),...

3 neue Therapien gegen Glaukom, trockene Augen, Alterssichtigkeit /...

Nürnberg (ots) - In nur wenigen ärztlichen Fachgebieten macht...

Die VIACTIV Krankenkasse und das Berliner FemTech Startup FEMNA Health M.E. setzen sich ab sofort geneinsam für eine bessere Gesundheitsversorgung für Frauen ein

Bochum (ots) –

Die VIACTIV Krankenkasse und das Berliner FemTech Startup FEMNA Health M.E. setzen sich ab sofort geneinsam für eine bessere Gesundheitsversorgung für Frauen ein. Der Fokus der Kooperation liegt auf präventiven Maßnahmen und Therapiebegleitung, um spezifisch auf die Bedürfnisse von Frauen mit Zyklusbeschwerden einzugehen, insbesondere im Bereich der Endometriose. Endometriose betrifft etwa 10% aller Frauen im gebärfähigen Alter und ist oft mit starken Schmerzen und erheblichen Einschränkungen im Alltag verbunden. Die VIACTIV Krankenkasse setzt sich daher besonders für die Förderung des Endometriose-Programms ein.

FEMNA Health ist darauf ausgerichtet, die Versorgungslücken in der Frauengesundheit, den sogenannten Gender Health Gap, zu schließen. Das hybride Versorgungsmodell soll Herausforderungen wie lange Wartezeiten, unzureichende Therapieoptionen und fehlende personalisierte Betreuung lösen.

Die FEMNA Care Programme ermöglichen Frauen mit Endometriose, Dysmenorrhoe, PCOS und PMS/PMD eine sofortige, umfassende Betreuung. Die FEMNA Programme für die Frauengesundheit beinhalten multimediale und edukative Inhalte zu den vier Indikationen, sowie drei begleitende Coachings mit medizinischem Fachpersonal, welche online wahrgenommen werden können. Die Kosten der Programme werden denjenigen Teilnehmerinnen erstattet, die entweder eine Diagnose zu einer der vier Indikationen haben oder ein ausreichendes Beschwerdebild vorweisen.

Maxie Matthiessen, Gründerin & Geschäftsführerin, FEMNA Health, zur neuen Kooperation: „Ein großes Dankeschön gilt dem Team der VIACTIV Krankenkasse für das Vertrauen und die Bereitschaft, neue Wege in der Gesundheitsversorgung zu gehen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und darauf, gemeinsam mehr Frauen auf ihrem Weg zu mehr Wohlbefinden zu unterstützen.“

Die VIACTIV Krankenkasse erweitert mit FEMNA ihr digitales Angebot für die Frauengesundheit : „Mit FEMNA bieten wir ein innovatives digitales Produkt für Frauen an. Die Diagnose Endometriose bedeutet für Betroffene oftmals einen hohen Leidensdruck sowie einen langen Weg bis zur richtigen Diagnosestellung. Wir freuen uns daher sehr, dass wir mit diesem Angebot unsere Versicherten im Umgang mit ihren Beschwerden unterstützen und so zu mehr Lebensqualität beitragen können“, erklärt Kerstin Brückner, Referatsleiterin bei der VIACTIV Krankenkasse.

Weitere Informationen zu den Programmen finden sie unter: www.viactiv.de/femnacare oder www.femna.de

Pressekontakt:
Tobias Dunkel
Fon: 0234 479-2489
Mail: [email protected]
Original-Content von: VIACTIV Krankenkasse, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Aktuelles

Testberichte

Abnehmen im Liegen – Funktioniert dieses gehypte Konzept?

Haben Sie auch schon von „Abnehmen im Liegen“ gehört,...

Red Kong im Vergleich: Lohnt sich der Kauf?

Erektionsstörungen sind ein weit verbreitetes Problem, von dem viele...

Indiva System: Der Schlüssel zum erfolgreichen Abnehmen?

Sie haben es satt, unzählige Produkte auszuprobieren, die alle...

Nighttime Burn: Schlank im Schlaf oder nur ein Mythos?

Sie haben es vielleicht schon gehört: eine Pille, die...

Hondro Sol Kundenbewertungen: Lohnt sich der Kauf?

Haben Sie sich jemals gefragt, ob Hondro Sol wirklich...

NEU: WICK ZzzQuil® Gute Nacht Spray mit Melatonin / Die Einschlafhilfe* im einfach anzuwendenden Sprayformat

Schwalbach am Taunus (ots) - Vielen Menschen fällt es schwer, einzuschlafen - vor allem, wenn der Alltagsstress sie wachhält. Laut einer Umfrage geben 85...

54.000 Stimmen ignoriert: Lauterbach Zustimmung zum Verbot von E-Zigaretten Aromen bedroht öffentliche Gesundheit und Demokratie

Berlin (ots) - Vor dem anstehenden EU Gesundheitsministerrat (EPSCO), schlagen E-Zigaretten Konsumenten wegen eines aggressiven Vorstoßes (https://www.eureporter.co/health/tobacco-2/2024/06/13/proposed-tobacco-rule-changes-both-undermine-eu-law-making-and-threaten-to-put-lives-at-risk/) mehrerer EU-Gesundheitsminister, Aromen für weniger schädliche Nikotinalternativen...

3 neue Therapien gegen Glaukom, trockene Augen, Alterssichtigkeit / 6.000 Augenärzte treffen sich beim DOC-Kongress in Nürnberg und informieren sich über neue Behandlungsmethoden

Nürnberg (ots) - In nur wenigen ärztlichen Fachgebieten macht die Medizin so schnelle Fortschritte wie in der Augenheilkunde. Die drei interessantesten aktuellen Neuerungen werden...