Exklusiver Content

NEU: WICK ZzzQuil® Gute Nacht Spray mit Melatonin /...

Schwalbach am Taunus (ots) - Vielen Menschen fällt es...

54.000 Stimmen ignoriert: Lauterbach Zustimmung zum Verbot von E-Zigaretten...

Berlin (ots) - Vor dem anstehenden EU Gesundheitsministerrat (EPSCO),...

3 neue Therapien gegen Glaukom, trockene Augen, Alterssichtigkeit /...

Nürnberg (ots) - In nur wenigen ärztlichen Fachgebieten macht...

Generation Smartphone: Wie Kinder und Jugendliche ihre Gesundheit gefährden

Schwabach (ots) –

Eine aktuelle Apollo-Umfrage[1] zeigt: Mehr als die Hälfte der deutschen Kinder und Jugendlichen zwischen 4 und 14 Jahren leidet unter Beschwerden, die auf die übermäßige Nutzung von Handy, Tablet & Co. zurückzuführen sind.

Nackenschmerzen, Verspannungen und Sehprobleme: 54 Prozent der Kinder und Jugendlichen zwischen 4 und 14 Jahren leiden nach Angaben ihrer Eltern unter diesen oder anderen körperlichen Beschwerden, die auf die Nutzung digitaler Medien zurückzuführen sind. Laut einer aktuellen Umfrage von Apollo sind Augenprobleme bei der Generation Alpha besonders häufig – Tendenz mit zunehmendem Alter und Mediennutzung steigend. Auch die Verkaufszahlen von Apollo spiegeln diese besorgniserregende Entwicklung wider: Seit 2010 – dem ersten Geburtsjahr der Generation Alpha – ist die Zahl der verkauften Brillen für Kinder und Jugendliche stetig gestiegen. Grund genug, Kurzsichtigkeitsmanagement frühzeitig ernst zu nehmen.

Die Generation Alpha ist die erste Generation, die von klein auf mit Smart Devices konfrontiert ist. Dass damit nicht nur Vorteile für eine digitalisierte Arbeitswelt verbunden sind, sondern auch gesundheitliche Risiken, zeigt die aktuelle Umfrage von Apollo: Mehr als ein Fünftel (22 Prozent) der Kinder und Jugendlichen leidet unter Augenproblemen, rund ein Viertel (27 Prozent) unter Verspannungen und Nackenschmerzen – auch Nervosität, Unruhe und Konzentrationsprobleme führen 38 Prozent der Eltern auf die Nutzung digitaler Medien zurück.

Stundenlange Begleiter

Kein Wunder, denn 84 Prozent der 10- bis 14-Jährigen haben regelmäßig ein Smartphone in der Hand, bei den Jüngeren von 4 bis 9 Jahren sind es ebenfalls knapp die Hälfte. Auch Tablets sind gefragt: Für 52 Prozent der Digital Natives aus der Generation Alpha sind Tablets regelmäßige Begleiter. Dass die Dauer teilweise ausartet, belegt die Umfrage von Apollo ebenfalls: Mehr als 70 Prozent der 10- bis 14-Jährigen haben täglich mehr als zwei Stunden einen Bildschirm vor Augen, selbst bei den 4- bis 9-Jährigen ist es bereits mehr als ein Viertel, das sich jeden Tag mehr als zwei Stunden dem Bildschirm aussetzt.

Brille durch Bildschirm

Die Nutzung von Smart Devices – vor allem über mehrere Stunden – fördert eine Lebensweise, die gerade bei Heranwachsenden oft problematisch ist: „Kinder und Jugendliche verbringen weniger Zeit an der frischen Luft, Bewegung und der Blick in die Ferne bleiben oft auf der Strecke“, erläutert Apollo-Experte Henrik Möwes. Das bestätigt auch die aktuelle Umfrage: Nur 48 Prozent der Kinder und Jugendlichen verbringen bis zu zwei Stunden pro Tag an der frischen Luft. Und gerade das ist im Kindes- und Jugendalter riskant. Denn in dieser Zeit findet der Großteil des Augenwachtsums statt. Fokussiert das

Auge zu oft und zu lange in die Nähe z.B. bei der Nutzung von Smart Devices oder bei Schulaufgaben, kann eine Überlänge des Augapfels entstehen, die zur Kurzsichtigkeit führt.

Augen auf für die Gesundheit

Bereits 27 Prozent der Kinder und Jugendlichen zwischen 4 und 14 Jahren benötigen eine Sehhilfe. Möwes sieht hier vor allem die Eltern in der Pflicht, die laut Umfrage nämlich häufig (59 Prozent) mit einer Einschränkung der Medienzeit reagieren, wenn sie Beschwerden wahrnehmen. „Der Gang zum Augenärzten und -ärztinnen sowie Optikern ist schon bei den ersten Anzeichen, wie geröteten Augen, häufigen Kopfschmerzen oder Müdigkeit ratsam“, erläutert Möwes. „Damit die Kurzsichtigkeit nicht zum lebenslangen Problem wird, gibt es heute speziell für Kinder angefertigte Brillengläser und Kontaktlinsen, die nicht nur die Sehschwäche beheben, sondern auch das Fortschreiten der Kurzsichtigkeit stark verlangsamen“, erläutert der Experte.

Lösungen für Kurzsichtigkeit speziell für Kinder

Deutschlands filialstärkster Optiker hat sich der wachsenden Gefahr der Kurzsichtigkeit bei Kindern angenommen und ein umfassendes Angebot entwickelt. Ziel des so genannten Myopie-Managements ist es, der Kurzsichtigkeit entgegenzuwirken und ihr Fortschreiten zu bremsen. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten, das übermäßige Wachstum des Auges zu stoppen – von speziellen Brillengläsern bis zu Kontaktlinsen. Eine innovative Möglichkeit sind z.B. die Essilor® Stellest®-Brillengläser oder CooperVision® MiSight® 1 day-Kontaktlinsen mit Korrektur- und Kontrollzonen. Sie sorgen für scharfes Sehen in allen Entfernungen und verlangsamen zugleich nachweislich die Zunahme der Kurzsichtigkeit.

In den bundesweit rund 900 Apollo-Filialen werden Eltern und ihre Kinder umfassend beraten.

[1] Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH im Auftrag von Apollo, an der 1.054 Eltern mit Kindern von 4 bis 14 Jahren zwischen dem 15. und 21.04.2024 teilnahmen.

Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG

Begeistern, statt nur zufriedenzustellen – und das mittlerweile seit mehr als 50 Jahren! Bei Deutschlands filialstärkstem Optiker mit rund 900 Filialen finden Kundinnen und Kunden ihre Brille(n) zu einem fairen, transparenten Preis. Dabei bietet Apollo nicht nur in Optik- und Stilfragen herausragenden Service, sondern seit 2016 auch kompetente Hörakustik-Beratung. Ein Großteil der Brillen wird im mittelfränkischen Schwabach fertiggestellt, wo auch die Dienstleistungszentrale seit 1998 ihren Sitz hat.

Das Unternehmen wurde bereits mehrfach ausgezeichnet – als „Service Champion 2023“ (WELT), „Bester Ausbilder Deutschlands“ (Capital), „Service-König“ (Focus Money) und wiederholt zum „Leading Employer Deutschland 2022“. Seit 2019 kooperiert der Optiker zudem mit der Hilfsorganisation BrillenWeltweit und ermöglicht so auch Menschen in ärmeren Regionen Zugang zu lebenswichtigen Sehhilfen. Außerdem ist Apollo als einziger Optiker Kooperationspartner der Deutschen Diabetes-Hilfe. Dabei macht das Unternehmen auf den Zusammenhang von Diabetes und Sehschäden aufmerksam. Darüber hinaus liegt Apollos Augenmerk auf Diversität. Mit dem Beitritt zur Initiative BeyondGenderAgenda und der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt, verpflichtet sich Apollo dazu, nachhaltig für Vielfalt einzustehen. Apollo ist mit seinen über 5.000 Mitarbeitenden seit 2021 Teil der internationalen EssilorLuxottica-Gruppe.

Weitere Informationen zu Apollo sowie den eigenen Onlineshop finden Sie unter www.apollo.de

Pressekontakt:
Serviceplan Public Relations & Content GmbH & Co. KG
Angeliki Sepidou
[email protected]
Original-Content von: Apollo-Optik GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Aktuelles

Testberichte

Abnehmen im Liegen – Funktioniert dieses gehypte Konzept?

Haben Sie auch schon von „Abnehmen im Liegen“ gehört,...

Red Kong im Vergleich: Lohnt sich der Kauf?

Erektionsstörungen sind ein weit verbreitetes Problem, von dem viele...

Indiva System: Der Schlüssel zum erfolgreichen Abnehmen?

Sie haben es satt, unzählige Produkte auszuprobieren, die alle...

Nighttime Burn: Schlank im Schlaf oder nur ein Mythos?

Sie haben es vielleicht schon gehört: eine Pille, die...

Hondro Sol Kundenbewertungen: Lohnt sich der Kauf?

Haben Sie sich jemals gefragt, ob Hondro Sol wirklich...

NEU: WICK ZzzQuil® Gute Nacht Spray mit Melatonin / Die Einschlafhilfe* im einfach anzuwendenden Sprayformat

Schwalbach am Taunus (ots) - Vielen Menschen fällt es schwer, einzuschlafen - vor allem, wenn der Alltagsstress sie wachhält. Laut einer Umfrage geben 85...

54.000 Stimmen ignoriert: Lauterbach Zustimmung zum Verbot von E-Zigaretten Aromen bedroht öffentliche Gesundheit und Demokratie

Berlin (ots) - Vor dem anstehenden EU Gesundheitsministerrat (EPSCO), schlagen E-Zigaretten Konsumenten wegen eines aggressiven Vorstoßes (https://www.eureporter.co/health/tobacco-2/2024/06/13/proposed-tobacco-rule-changes-both-undermine-eu-law-making-and-threaten-to-put-lives-at-risk/) mehrerer EU-Gesundheitsminister, Aromen für weniger schädliche Nikotinalternativen...

3 neue Therapien gegen Glaukom, trockene Augen, Alterssichtigkeit / 6.000 Augenärzte treffen sich beim DOC-Kongress in Nürnberg und informieren sich über neue Behandlungsmethoden

Nürnberg (ots) - In nur wenigen ärztlichen Fachgebieten macht die Medizin so schnelle Fortschritte wie in der Augenheilkunde. Die drei interessantesten aktuellen Neuerungen werden...