Exklusiver Content

Chinesisches Anti-Spionage-Gesetz: NOWEDA warnt vor möglichen Lieferengpässen bei Arzneimitteln

Essen (ots) - 70 Prozent aller generischen Wirkstoffe werden...

Lucy Gilson und Johan Rockström mit dem Virchow-Preis 2024...

Berlin (ots) - Mit 500.000€ dotierte Auszeichnung unter Schirmfrauschaft...

Aktiv gegen Fehler bei der Arzneimitteltherapie / Jährlich müssen...

Baierbrunn (ots) - Ob bei Infektionen oder Herzproblemen, bei...

DEGEMED checkt Krankenhausreform auf Reha-Tauglichkeit

Berlin (ots) –

Die Bundesregierung plant eine umfassende Reform der Krankenhausplanung und Finanzierung. Rund ein Drittel der Rehabilitand_innen nimmt Reha-Leistungen nach einem Eingriff in einem Krankenhaus war. Damit sind Krankenhäuser die Hauptzuweiser für Reha-Einrichtungen. Grund genug für die DEGEMED, die geplante Krankenhausreform auf ihre Reha-Tauglichkeit zu überprüfen.

Im Rahmen des DEGEMED-Dialoges in der letzten Woche standen den über 40 Vertreter_innen der Reha-Branche drei der verantwortlichen Berichterstatter für die Krankenhausreform im Deutschen Bundestag Rede und Antwort.

Zum Auftakt der Podiumsdiskussion formulierte Dr. Constanze Schaal, Vorstandsvorsitzende der DEGEMED, die Position der Reha-Branche sehr deutlich. „Viele Patient_innen benötigen nach akut-stationären Eingriffen eine Anschlussheilbehandlung (AHB) oder Anschlussrehabilitation (AR). Derzeit funktioniert der Übergang aus dem Krankenhaus in die Reha-Einrichtung zeitnah und wohnortnah. Die Krankenhausreform darf diese funktionierende Struktur nicht gefährden“. Sie betont außerdem: „Für die Reha-Branche gilt ‚Prävention vor Reha, Reha vor Rente und Reha vor Pflege‘. Außerdem ist die Rehabilitation für regionale integrierte Versorgungsstrukturen ein unverzichtbarer Partner. Deshalb fordert die DEGEMED die Politik auf, Gesundheitsversorgung aus systemischer Sicht zu gestalten, statt weiterhin ‚Krankheitsversorgung als Reparaturbetrieb mit Einzelmaßnahmen‘ sicherzustellen.“

Prof. Andrew Ullmann, MdB der FDP-Bundestagsfraktion, sieht ebenfalls die hohe Relevanz der Reha-Branche und glaubt: „Es wäre irrsinnig, die Rehabilitation zu kürzen, denn wir wollen die Menschen ja wieder in die Beschäftigung bekommen.“ Prof. Armin Grau, MdB des Bündnis 90/Die Grünen stimmt ebenfalls zu: „Es wäre wichtig, regional besser vernetzt zusammen zu arbeiten. Dabei sollen möglichst stationäre, ambulante und mobile Reha-Angebote zur Verfügung stehen, damit alle Patient_innen das für sie richtige Reha-Angebot wahrnehmen können.“ Prof. Ullmann betont außerdem: „Wir wollen keine funktionellen Strukturen zerstören, sondern vorhandene Fehlstrukturen bereinigen und Überkapazitäten abbauen.“ Dafür wünscht er sich mehr Unterstützung der Länder.

Stephan Pilsinger, MdB der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist auch der Meinung, dass die Akutversorgung geregelt werden sollte, die Reha-Versorgung aber zwingend mitgedacht werden müsse. „Die Rehabilitation nimmt eine sehr wichtige Rolle in der Modernisierung der Gesundheitsversorgung ein.“ Auf die Frage, was er anders machen würde, antwortet er: „Wir sollten weniger diskutieren und mehr machen. Es sollte keine Politik über die Reha-Branche hinweg gemacht werden, sondern der Dialog mit den Experten aus der Reha-Branche aufrechterhalten werden.“ Er verspricht „Wenn wir wieder im BMG sitzen, laden wir die DEGEMED gern zu Expertengesprächen ein.“ Die Vertreter der DEGEMED werden ihn beim Wort nehmen.

Pressekontakt:
Katharina Perl
Referentin Öffentlichkeitsarbeit/Qualität
Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation e.V.
Fasanenstraße 5
10623 Berlin
Tel.: 030 / 28 44 96 74
Fax: 030 / 28 44 96 70
[email protected]
www.degemed.de
Original-Content von: Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation (DEGEMED) e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Aktuelles

Testberichte

Cardiavital Gummies: Erfahrungen, Test & Meinungen

Viele Menschen kämpfen täglich mit hohem Blutdruck, Blutzuckerschwankungen und...

Abnehmen im Liegen – Funktioniert dieses gehypte Konzept?

Haben Sie auch schon von „Abnehmen im Liegen“ gehört,...

Red Kong im Vergleich: Lohnt sich der Kauf?

Erektionsstörungen sind ein weit verbreitetes Problem, von dem viele...

Indiva System: Der Schlüssel zum erfolgreichen Abnehmen?

Sie haben es satt, unzählige Produkte auszuprobieren, die alle...

Nighttime Burn: Schlank im Schlaf oder nur ein Mythos?

Sie haben es vielleicht schon gehört: eine Pille, die...

Chinesisches Anti-Spionage-Gesetz: NOWEDA warnt vor möglichen Lieferengpässen bei Arzneimitteln

Essen (ots) - 70 Prozent aller generischen Wirkstoffe werden mittlerweile in China produziert. Deutschland ist bei der Medikamentenversorgung daher massiv von dem Land abhängig....

Lucy Gilson und Johan Rockström mit dem Virchow-Preis 2024 ausgezeichnet

Berlin (ots) - Mit 500.000€ dotierte Auszeichnung unter Schirmfrauschaft der Bundestagspräsidentin für bedeutende Beiträge zur Erhaltung menschlicher und planetarer Gesundheit Der Virchow-Preis 2024 wird...

Aktiv gegen Fehler bei der Arzneimitteltherapie / Jährlich müssen etwa 250.000 Menschen wegen Medikationsfehlern ins Krankenhaus / Worauf zu achten ist, und wie man...

Baierbrunn (ots) - Ob bei Infektionen oder Herzproblemen, bei Krebs oder Diabetes: Medikamente retten weltweit Millionen Leben. Doch die Arzneimitteltherapie ist sehr anfällig für...