Exklusiver Content

Viktoriia N. (34) aus der Ukraine: Eine Herzpumpe hat...

Wiesbaden (ots) - Nimmt die Leistungsfähigkeit des Herzens ab,...

Ein Geschenk für jedes neue Organspende-Tattoo

Niederdorfelden (ots) - Rund 8500 schwer-kranke Menschen warten in...

Ohne Gefäße ist alles nichts: Die Angiologie

Berlin (ots) - Womit sich eine Kardiologin oder ein...

Die ästhetische Zahnmedizin: Wie Dr. Yasin Aktas seinen Patienten mit Veneers das perfekte Lächeln schenkt

Duisburg (ots) –

Schönheit liegt im Auge des Betrachters, daher ist es unmöglich, Schönheit objektiv zu bemessen. Allerdings beruht die Lehre der Ästhetik auf wichtigen Gesetzmäßigkeiten und diese spielen auch in der Behandlung von Dr. Yasin Aktas eine entscheidende Rolle: Als Zahnarzt bietet er seinen Patienten eine Kombination aus Implantologie und ästhetischer Zahnmedizin. Hier erfahren Sie, wie er seinen Patienten mit Veneers das Lächeln schenkt, das sie sich schon immer gewünscht haben.

Das Lachen gilt als der Spiegel der Seele – doch ein schönes Lächeln sorgt auch für eine positive Eigenwahrnehmung. Schließlich beeinflussen Zustand und Optik der Zähne nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Selbstwertgefühl. Den meisten Betroffenen ist durchaus bewusst, dass es Lösungen für ihr Problem gibt, sie befürchten allerdings einen hohen Aufwand und haben Angst vor großen Schmerzen. „Die neuesten Entwicklungen im Bereich der ästhetischen Zahnmedizin sind in Deutschland leider kein Thema, weshalb viele Menschen vor einer Zahnkorrektur zurückschrecken“, sagt Zahnarzt Dr. Yasin Aktas. „Wird ein Lächeln aber dauerhaft vermieden, geht es weit über die Frage der sozialen Interaktion und des Selbstwertgefühls hinaus: Medizinische Studien zeigen, dass das Lächeln tatsächlich positive Auswirkungen auf die körperliche Gesundheit haben kann, indem es Stress reduziert und das Immunsystem stärkt.“

„Ästhetische Zahnbehandlungen bewirken deutliche Verbesserungen am Erscheinungsbild der Zähne und bringen den Betroffenen damit ihr Lächeln zurück. Dabei haben sich inzwischen Methoden bewährt, die ohne kieferorthopädische Behandlungen auskommen“, fügt der Zahnmediziner hinzu. Dr. Yasin Aktas beschäftigte sich bereits während seines Studiums und der anschließenden Tätigkeit an einer Klinik in Duisburg mit Implantologie und zahnärztlicher Ästhetik. Seine Expertise vertiefte er in einem postgradualen Studium an der Donau Universität Krems, seiner Promotion und einem berufsbegleitenden Studiengang am renommierten Rosenthal Institute der New York University. Mit seiner Praxis für Zahnmedizin am Rahmer See in Duisburg, die ebenfalls auf Implantologie und ästhetische Zahnmedizin ausgerichtet ist, möchte er mit neuen Techniken und Sichtweisen der Entwicklung neuer Ansprüche genügen. Dr. Yasin Aktas betreut mit den 25 Mitarbeitern seiner Praxis Patienten aus ganz Deutschland und auch aus dem Ausland.

Eine ganzheitliche Betrachtung für ein perfektes Ergebnis

Die Lehre der Ästhetik besagt: Ein schönes Gesicht und ein attraktives Lächeln sind am Ende ein Zusammenspiel von Symmetrie, Proportion und Harmonie. Um ein perfektes Lächeln zu kreieren, müssen also Form, Funktion, Persönlichkeit und Geschlecht harmonisch in Einklang gebracht werden. Am Ende ist es schließlich die ganzheitliche Betrachtung des Gesichts, die über ein perfektes Lächeln entscheidet – und genau diesen Ansatz verfolgt Dr. Yasin Aktas bei der Behandlung seiner Patienten. Dabei setzt er auf das Prinzip des Goldenen Schnitts und analysiert zu diesem Zweck nicht nur die Zähne seiner Patienten, sondern auch ihre individuelle Gesichtssymmetrie. „Wir achten nicht nur auf die Harmonie zwischen den Zähnen, der Gesichtsmittel, der Bipupillarebene und der Rot-Weiß-Ästhetik unserer Patienten, sondern beziehen auch ihren Teint und ihre Augenfarbe ein, um in Form, Farbe und Ausrichtung ein perfektes Ergebnis zu erzielen“, betont Dr. Yasin Aktas.

Veneers – der einfache Weg zu einem schönen Lächeln

Als einfache und immer beliebtere Methode auf dem Weg zum perfekten Lächeln haben sich mittlerweile Veneers bewährt: Dabei handelt es sich um hauchdünne Keramikschalen, die mit einem speziellen Kleber dauerhaft auf der Zahnoberfläche befestigt werden. Mithilfe der Keramikschalen lassen sich die Form und die Färbung der Zähne verändern: So lassen sich mit Veneers verfärbte Zähne, Zahnschmelzdefekte, geringe Zahnfehlstellungen, kleine Zahnlücken, abgebrochene Zahnkanten oder unregelmäßige Zahnoberflächen ausgleichen. Vor dem Kleben ist die Zahnfläche um 0,3 bis 1 Millimeter anzuschleifen, was unter lokaler Betäubung geschieht. Veneers werden individuell angefertigt und haben eine Haltbarkeit von 15 bis 20 Jahren. So lässt sich auch ohne lange kieferorthopädische Behandlung die Perfektion der Zähne erreichen.

Geht es lediglich um eine kleine Lücke, die Form oder Länge der Zähne, gibt es außerdem eine non-invasive Methode für das perfekte Lächeln: Kompositveneers. Dabei handelt es sich um ästhetische Füllungen, bei denen die Zähne nicht beschliffen werden müssen – auch eine Lokalanästhesie bleibt aus, da die Behandlung komplett schmerzfrei verläuft. Das Basismaterial dieser Form von Veneers ist in der Regel Acryl und wird mit Füllstoffen wie Glas-, Keramik- oder Quarzteilchen ergänzt. Die Kompositfüllung hält etwa acht bis 12 Jahre und wird beim jährlichen Kontrollbesuch auf Hochglanz poliert. Der einzige Nachteil: Die Farbänderung ist limitiert, schließlich muss sich hier an die natürliche Zahnfarbe der Patienten gehalten werden. Bedenken sollten Patienten zudem, dass Veneers jeglicher Art in der Regel nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden. Schließlich handelt es sich hierbei im Gegensatz zu Kronen nicht um eine medizinisch notwendige Behandlung, sondern um reine Kosmetik. Je nach Tarif übernehmen allerdings einige Zusatzversicherungen oder private Krankenversicherungen zumindest einen Teil der Kosten.

So läuft die Behandlung bei Dr. Yasin Aktas ab

In der ersten Sitzung geht es zunächst darum, herauszufinden, was die Patienten überhaupt stört und welche Optimierungen sie sich wünschen. Anhand der individuellen Wünsche und Erwartungen erstellt das Team um Dr. Yasin Aktas eine Visualisierung der Möglichkeiten. Um den Patienten schon in der ersten Sitzung einen Vorgeschmack auf das mögliche Ergebnis zu geben, wird außerdem noch vor Ort mittels Kunststoff eine Art Provisorium angefertigt. Anhand einer Fotoaufnahme oder einem einfachen Blick in den Spiegel vermitteln die Patienten ihre Anregungen, die augenblicklich in die Vorstellungen durch die Experten integriert werden können. „Sind wir uns über das Ergebnis einig, besprechen wir im Anschluss ausführlich, welche Möglichkeiten der Restauration für unsere Kunden in Frage kommen“, so Dr. Yasin Aktas. „Reicht eine rein ästhetische Optimierung beispielsweise nicht aus, können auch Kombinationen mit Veneers oder Kronen in Betracht gezogen werden.“ Dabei gilt: Ganz gleich, welche Ansprüche ein Patient mitbringt, Dr. Yasin Aktas und sein Team sorgen für eine individuelle Lösung, die exakt auf die Bedürfnisse der Patienten zugeschnitten ist.

Beim zweiten Termin wird dann mithilfe des Kunststoffs das idealisierte, im Labor hergestellte Provisorium im Mund angebracht. An diesem werden dann die letzten Änderungen vorgenommen und die endgültige Situation mit einem weiteren Abdruck festgehalten. „Das Ergebnis ist ein volles, gerades und strahlendes Lächeln, das unseren Patienten endlich wieder mehr Selbstwertgefühl bietet“, fasst Dr. Yasin Aktas zusammen.

Sie wünschen sich endlich wieder ein strahlendes und unbeschwertes Lächeln? Dann melden Sie sich jetzt bei Dr. Yasin Aktas (https://www.draktas.de/) und vereinbaren Sie einen Termin für eine kostenlose Erstberatung!

Pressekontakt:
Dr. Yasin Aktas
E-Mail: [email protected]
Webseite: https://www.draktas.de/

Aktuelles

Viktoriia N. (34) aus der Ukraine: Eine Herzpumpe hat mir das Leben gerettet

Wiesbaden (ots) - Nimmt die Leistungsfähigkeit des Herzens ab,...

Ein Geschenk für jedes neue Organspende-Tattoo

Niederdorfelden (ots) - Rund 8500 schwer-kranke Menschen warten in...

Ohne Gefäße ist alles nichts: Die Angiologie

Berlin (ots) - Womit sich eine Kardiologin oder ein...

Studie zur mentalen Gesundheit: Mit Reden zu mehr Glück / Jeder vierte Deutsche hat bereits eine Psychotherapie in Anspruch genommen

Hamburg (ots) - Sind Psychotherapie, Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen noch...

Testberichte

Abnehmen im Liegen – Funktioniert dieses gehypte Konzept?

Haben Sie auch schon von „Abnehmen im Liegen“ gehört,...

Red Kong im Vergleich: Lohnt sich der Kauf?

Erektionsstörungen sind ein weit verbreitetes Problem, von dem viele...

Indiva System: Der Schlüssel zum erfolgreichen Abnehmen?

Sie haben es satt, unzählige Produkte auszuprobieren, die alle...

Nighttime Burn: Schlank im Schlaf oder nur ein Mythos?

Sie haben es vielleicht schon gehört: eine Pille, die...

Hondro Sol Kundenbewertungen: Lohnt sich der Kauf?

Haben Sie sich jemals gefragt, ob Hondro Sol wirklich...

Viktoriia N. (34) aus der Ukraine: Eine Herzpumpe hat mir das Leben gerettet

Wiesbaden (ots) - Nimmt die Leistungsfähigkeit des Herzens ab, sprechen Mediziner:innen von einer Herzinsuffizienz. Dabei ist das Herz nicht mehr in der Lage, den...

Ein Geschenk für jedes neue Organspende-Tattoo

Niederdorfelden (ots) - Rund 8500 schwer-kranke Menschen warten in Deutschland aktuell auf ein Spenderorgan. Jeden Tag sterben drei Menschen, weil sie nicht rechtzeitig eine...

Ohne Gefäße ist alles nichts: Die Angiologie

Berlin (ots) - Womit sich eine Kardiologin oder ein Radiologe beschäftigen, ist bekannt. In vielen Fällen wissen wir, welcher Facharzt bei diesen oder jenen...