Exklusiver Content

Chinesisches Anti-Spionage-Gesetz: NOWEDA warnt vor möglichen Lieferengpässen bei Arzneimitteln

Essen (ots) - 70 Prozent aller generischen Wirkstoffe werden...

Lucy Gilson und Johan Rockström mit dem Virchow-Preis 2024...

Berlin (ots) - Mit 500.000€ dotierte Auszeichnung unter Schirmfrauschaft...

Aktiv gegen Fehler bei der Arzneimitteltherapie / Jährlich müssen...

Baierbrunn (ots) - Ob bei Infektionen oder Herzproblemen, bei...

Nach „Panorama“-Bericht über Augenarztkette: Führungskraft von allen Aufgaben entbunden

Hamburg (ots) –

Die Augenarztkette Artemis hat auf Vorwürfe einer möglichen Anstiftung zum Abrechnungsbetrug reagiert. Eine Führungskraft sei mit sofortiger Wirkung von allen Aufgaben entbunden worden, teilte der Konzern in einer Stellungnahme mit.

Das ARD Magazin „Panorama“ hatte zuvor über ein Seminar berichtet, das der Ärztliche Direktor von Artemis, Kaweh Schayan-Araghi, zusammen mit einer Abrechnungsexpertin des Unternehmens im vergangenen Herbst gehalten hat. Demnach hat er dort angestellten Medizinern seines Hauses Hinweise gegeben, wie man bei Privatpatienten „eine Menge mehr abrechnen“ könne, so sagte es Schayan-Araghi an einer Stelle.

Der Medizinrechtler Andreas Spickhoff von der Ludwig-Maximilians-Universität München nannte die Schulung im „Panorama“-Interview „eine Fortbildung zur Gewinnmaximierung“ und sah in Teilen davon eine mögliche Anstiftung zu Straftaten, zu einem Abrechnungsbetrug in einem besonders schweren Fall. Es sei aufgrund der vielen beteiligten Mediziner von einem hohen Schaden auszugehen. Artemis beschäftigt an mehr als 100 Standorten deutschlandweit über 300 Augenärzte.

Welche Führungskraft entbunden wurde, teilte Artemis nicht mit. Auf Nachfrage, ob es sich um Schayan-Araghi handele, teilte das Unternehmen mit, es könne keine weiteren Aussagen zu Personalfragen treffen. In der Stellungnahme zu dem „Panorama“-Beitrag heißt es: Die darin thematisierten „Anhaltspunkte für mögliches individuelles Fehlverhalten“ nehme man sehr ernst, „Kenntnis von etwaigen Unregelmäßigkeiten bei der Erbringung, Dokumentation oder Abrechnung von medizinischen Leistungen“ habe man aber bislang nicht. Artemis habe eine externe Kanzlei beauftragt, die Vorwürfe zu untersuchen. Sollten sie sich als zutreffend erweisen, werde Artemis erforderliche Konsequenzen ziehen.

Link zum „Panorama“-Bericht vom 08.02.2024: https://ots.de/PX4Tgp

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
Presse und Kommunikation
Mail: [email protected]
www.twitter.com/NDRpresse
Original-Content von: NDR / Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Aktuelles

Testberichte

Cardiavital Gummies: Erfahrungen, Test & Meinungen

Viele Menschen kämpfen täglich mit hohem Blutdruck, Blutzuckerschwankungen und...

Abnehmen im Liegen – Funktioniert dieses gehypte Konzept?

Haben Sie auch schon von „Abnehmen im Liegen“ gehört,...

Red Kong im Vergleich: Lohnt sich der Kauf?

Erektionsstörungen sind ein weit verbreitetes Problem, von dem viele...

Indiva System: Der Schlüssel zum erfolgreichen Abnehmen?

Sie haben es satt, unzählige Produkte auszuprobieren, die alle...

Nighttime Burn: Schlank im Schlaf oder nur ein Mythos?

Sie haben es vielleicht schon gehört: eine Pille, die...

Chinesisches Anti-Spionage-Gesetz: NOWEDA warnt vor möglichen Lieferengpässen bei Arzneimitteln

Essen (ots) - 70 Prozent aller generischen Wirkstoffe werden mittlerweile in China produziert. Deutschland ist bei der Medikamentenversorgung daher massiv von dem Land abhängig....

Lucy Gilson und Johan Rockström mit dem Virchow-Preis 2024 ausgezeichnet

Berlin (ots) - Mit 500.000€ dotierte Auszeichnung unter Schirmfrauschaft der Bundestagspräsidentin für bedeutende Beiträge zur Erhaltung menschlicher und planetarer Gesundheit Der Virchow-Preis 2024 wird...

Aktiv gegen Fehler bei der Arzneimitteltherapie / Jährlich müssen etwa 250.000 Menschen wegen Medikationsfehlern ins Krankenhaus / Worauf zu achten ist, und wie man...

Baierbrunn (ots) - Ob bei Infektionen oder Herzproblemen, bei Krebs oder Diabetes: Medikamente retten weltweit Millionen Leben. Doch die Arzneimitteltherapie ist sehr anfällig für...