Exklusiver Content

Umfrage in Westfalen-Lippe: Menschen sorgen sich wegen zunehmender Hitze...

Dortmund (ots) - Langanhaltende Hitzeperioden mit Temperaturen über 30...

Studie zeigt: Meereskiefernextrakt verbessert ADHS-Symptomatik / Pflanzenextrakt als natürliche...

Oldenburg (ots) - Betroffene haben oft Schwierigkeiten im Alltag:...

RSV-Welle 2023/2024: Bundesweit angespannte Versorgungssituation in Kinderkliniken und Kinderarztpraxen

Berlin (ots) - Maternale RSV-Impfung könnte Situation entlasten -...

Europäischer Tag der Logopädie am 6. März 2024 – Expertenhotline / Wie Eltern die Sprachentwicklung ihres Kindes fördern können

Frechen (ots) –

Anlässlich des Europäischen Tages der Logopädie informiert der Deutsche Bundesverband für Logopädie e.V. (dbl) über die Möglichkeiten und Chancen, die die logopädische Expertise in Prävention, Beratung und Therapie für viele Menschen aller Altersgruppen bieten kann.

Ein wichtiges Feld ist dabei die Beratung und Unterstützung von Eltern hinsichtlich der Frage, wie sie die Sprachentwicklung ihres Kindes unterstützen und fördern können. Wer nachfolgende Hinweise beachtet, schafft gute Voraussetzungen dafür, dass diese erfolgreich und entspannt verläuft.

Erfahrungen anbieten

Die Sprachentwicklung ist eingebettet in die Gesamtentwicklung des Kindes. Kinder benötigen Erlebnisse im Alltag, um ihr Sprachvermögen aufbauen: Erfahrungen mit Bewegung, mit Gegenständen und Gefühlen, mit zwischenmenschlicher Verständigung, mit Problemlösungen und gemeinsamen Unternehmungen wie dem Einkaufen, mit Spielplatz- oder Zoobesuchen.

Auf die Intuition vertrauen

Kinder lernen Sprache spielerisch beim Erkunden ihrer Umwelt, beim Auseinandersetzen mit Dingen und Personen, beim Spielen. Die Natur hat uns hierfür gut ausgestattet: das Kind mit den nötigen Basisfähigkeiten wie Hören, Sehen, Schmecken und Tasten und mit einer Vorliebe für den zwischenmenschlichen Austausch und die Eltern mit einer intuitiven Anpassungsfähigkeit an die Möglichkeiten des Kindes. Eltern benötigen deshalb keine besondere Ausbildung, um ihr Kind zu verstehen – Einfühlungsvermögen und gutes Zuhören reichen aus.

Einfache Kommunikationstipps

Kleine Kinder benötigen mehr Zeit, um ihre Gedanken zu auszudrücken. Es ist wichtig, sie aussprechen zu lassen und nicht zu verbessern. Anstatt das Kind aufzufordern, etwas nachzusprechen, sollten Eltern in vollständigen, unkomplizierten Sätzen wiedergeben, was es gesagt hat (Beispiel: Kind: „Bus tommt“, Eltern: Ja, da kommt der Bus“). So zeigen Eltern ihrem Kind, dass sie es verstanden haben und bieten zudem ein korrektes Sprachvorbild an. Das Gefühl, in der Kommunikation ernst genommen zu werden, ist eine sehr wirksame Unterstützung des Spracherwerbs.

Gemeinsam Spaß haben

Singen, Tanzen, Bilderbücher anschauen und Geschichten erzählen – alles, was sich sprachlich begleiten lässt und Eltern und Kindern Freude bereitet, unterstützt den Spracherwerb. Grundsätzlich ist eine spielerische Atmosphäre hilfreich: Denn die kindgerechte Art zu lernen ist das Spiel. Eltern sollten sich täglich Zeit nehmen, die nur für ihr Kind bestimmt ist und in der sie nicht parallel noch etwas anderes tun.

Schaden Fernsehen und Computer?

Fernsehen und Computer sind nicht generell schädlich. Aber der Umgang damit sollte sorgsam und altersgerecht gestaltet werden. Es ist ratsam, den Konsum zu begrenzen. Wenn Kinder Fernsehen oder Computerspiele nutzen, sollten Eltern mit ihnen über die Sendungen bzw. die Spiele sprechen: Was hat dem Kind besonders gefallen, wie hat es die Sendung oder das Spiel erlebt usw.

Experten-Hotline

Anlässlich des Europäischen Tages der Logopädie 2024 beantworten ausgewiesene Expertinnen des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie e.V. Fragen rund um das Thema, was Logopädie leisten kann. Die Info-Hotline ist am 6. März 2024 unter der zentralen Telefonnummer 01805.35 35 32 zwischen 17.00 und 20.00 Uhr zu erreichen. (Ein Anruf kostet 14 Cent/Minute aus allen deutschen Fest- und Mobilfunknetzen).

Weitere Informationen zu den Themen Sprachentwicklung, Sprachförderung, Sprachstörungen und Mehrsprachigkeit finden Sie auf der Website des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie e.V. (dbl) unter www.dbl-ev.de

Pressekontakt:
dbl-Pressestelle, Tel.: 02234/37953-27, E-Mail: [email protected], Internet: www.dbl-ev.de
Original-Content von: Deutscher Bundesverband für Logopädie e. V. (dbl), übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Aktuelles

Testberichte

Abnehmen im Liegen – Funktioniert dieses gehypte Konzept?

Haben Sie auch schon von „Abnehmen im Liegen“ gehört,...

Red Kong im Vergleich: Lohnt sich der Kauf?

Erektionsstörungen sind ein weit verbreitetes Problem, von dem viele...

Indiva System: Der Schlüssel zum erfolgreichen Abnehmen?

Sie haben es satt, unzählige Produkte auszuprobieren, die alle...

Nighttime Burn: Schlank im Schlaf oder nur ein Mythos?

Sie haben es vielleicht schon gehört: eine Pille, die...

Hondro Sol Kundenbewertungen: Lohnt sich der Kauf?

Haben Sie sich jemals gefragt, ob Hondro Sol wirklich...

Umfrage in Westfalen-Lippe: Menschen sorgen sich wegen zunehmender Hitze / AOK startet zum Hitzeaktionstag Online-Informationen und medizinisches Hitzetelefon

Dortmund (ots) - Langanhaltende Hitzeperioden mit Temperaturen über 30 Grad und deren Zunahme bereiten fast der Hälfte (47 Prozent) der Menschen in Westfalen-Lippe Probleme...

Studie zeigt: Meereskiefernextrakt verbessert ADHS-Symptomatik / Pflanzenextrakt als natürliche nebenwirkungsarme Therapieoption bestätigt

Oldenburg (ots) - Betroffene haben oft Schwierigkeiten im Alltag: in Schule und Beruf, aber auch in Freundschaften und Beziehungen. ADHS betrifft sämtliche Lebensbereiche. Die...

RSV-Welle 2023/2024: Bundesweit angespannte Versorgungssituation in Kinderkliniken und Kinderarztpraxen

Berlin (ots) - Maternale RSV-Impfung könnte Situation entlasten - Expert:innen raten Schwangeren zur Impfung Das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV) ist der wichtigste Erreger von Atemwegserkrankungen bei...