Exklusiver Content

Spread The Word: Roche startet Awareness-Aktion für Multiple Sklerose...

Grenzach-Wyhlen (ots) - - "Diagnose MS: Mit MUT und...

Internationaler Tag der Frauengesundheit: Diabetes und Frauen – Der...

Wiesbaden (ots) - Diabetes Typ 2 zählt neben Herz-Kreislauf-Erkrankungen...

Deutscher Diversity-Tag 2024 – Frankfurter Unternehmen, das sich für...

Frankfurt am Main (ots) - PTC Therapeutics, ein Unternehmen,...

Dr. med. David Koppe ist der neue Chefarzt der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie am Klinikum Frankfurt (Oder)

Frankfurt (Oder) (ots) –

Das Klinikum Frankfurt (Oder) begrüßt Dr. David Koppe als neuen Chefarzt der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie. Der 42-Jährige ist auf die Behandlung von Wirbelkörper- und Beckenverletzungen spezialisiert. Er tritt die Nachfolge von Dr. med. Frank Hoffmann an, der die Klinik zuvor 22 Jahre leitete und jetzt als Ärztlicher Direktor im Klinikum weiterhin tätig ist.

Dr. med. David Koppe hat sein Medizinstudium an der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg und an der University of Sydney in Australien absolviert. Nach seiner Facharztausbildung an der Charité Campus Benjamin Franklin und am Unfallkrankenhaus Berlin wurde er am Unfallkrankenhaus Berlin 2018 zum Oberarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie ernannt. In dieser Funktion war er bis zuletzt als operativer Leiter des Departments für Wirbelsäulen- und Beckenchirurgie tätig sowie als Hauptoperateur für akut querschnittverletzte Patientinnen und Patienten.

Behandlung schwerer Wirbelsäulen- und Beckenverletzungen

Zu Dr. med. David Koppes Spezialgebieten gehört die operative Behandlung sämtlicher Wirbelsäulenverletzungen inklusive akuter Querschnittverletzungen mit mikrochirurgischen Verfahren sowie die Behandlung komplizierter Beckenbrüche. In Frankfurt (Oder) möchte er diesen Behandlungsschwerpunkt nun ausbauen. Insbesondere Verletzungen der Wirbelkörper bergen die Gefahr bleibender neurologischer Schäden bis hin zu Querschnittslähmungen. Mit sofortigen Stabilisierungsoperationen auch unter Verwendung von Hochleistungsmikroskopen können diese dramatischen Verläufe häufig verhindert werden. Auch 3D-gestützte Methoden, welche die Operationssicherheit deutlich erhöhen, halten mit Dr. med. David Koppe Einzug.

Der Schlüssel zum Behandlungserfolg liegt für den neuen Chefarzt immer in der fachübergreifenden Zusammenarbeit: „Nur durch die bestmögliche Behandlung unserer Patientinnen und Patienten können wir Behandlungserfolge garantieren. Hierzu sind alle Expertinnen und Experten aus den Bereichen der Unfallchirurgie über die Orthopädie bis hin zur Neurochirurgie unabdingbar. Moderne Medizin heißt für mich, dass mehrere Disziplinen gemeinsam eine Therapie für den Patienten entwickeln, anstatt ihn einzeln zu betrachten. Dadurch möchte ich das bestmögliche Behandlungsziel erreichen.“

Menschen Lebensqualität zurückgeben

An seinem Fach begeistern ihn die Möglichkeiten, die durch eine moderne Unfallchirurgie zur Verfügung stehen. „Allein, wenn wir uns die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte ansehen, bin ich fasziniert von den operativen Möglichkeiten, die uns heute schon zur Verfügung stehen, um Unfallopfern zu helfen. Doch die Entwicklung ist längst nicht beendet. Mein Ziel ist es, einen Teil dazu beizutragen“, fügt Dr. med. David Koppe hinzu.

Der gebürtige Berliner und Vater von vier Töchtern ist neugierig auf Frankfurt (Oder). Er lebt mit seiner Familie in Brandenburg und hat hier längst seine Heimat gefunden.

„Ich freue mich, dass ich die Klinik an Dr. med. David Koppe übergeben konnte. Als Spezialist wird er neue Schwerpunkte in das Behandlungsspektrum der Klinik einbringen“, sagt Dr. med. Frank Hoffmann, der auf 40 Jahre im Klinikum und 22 Jahre als Chefarzt zurückblickt.

„Die Funktion des Ärztlichen Direktors führt Dr. med. Frank Hoffmann weiterhin fort, darüber bin ich sehr dankbar. Zu seinen Verdiensten zählen die allumfassende Versorgung von unfallbedingten Verletzungen sowie der degenerativen Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Neben der Hand- und Wirbelsäulenchirurgie hat er wichtige Zertifizierungen initiiert“, ergänzt Jan Jakobitz, Klinikgeschäftsführer.

Das Klinikum Frankfurt (Oder), einer von fünf Standorten der RHÖN-KLINIKUM AG, ist eine hochmoderne medizinische Einrichtung in Brandenburg mit einem überregionalen Versorgungsauftrag. Das engagierte Team aus exzellent ausgebildeten Ärzten, Pflegekräften und Fachpersonal bietet ein breites, hoch spezialisiertes Untersuchungs- und Behandlungsspektrum. Schwerpunkte sind Gefäßerkrankungen des Gehirns, Tumorerkrankungen, Verletzungen und Verletzungsfolgen sowie Hochrisikoschwangerschaften und – geburten. Das Klinikum arbeitet interdisziplinär und ist als Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin zertifiziert. www.klinikumffo.de

Pressekontakt:
Klinikum Frankfurt (Oder) GmbH | Abteilung für Kommunikation und Marketing
Viola Bock | T. 0335 548 2007 | [email protected]
Original-Content von: RHÖN-KLINIKUM AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Aktuelles

Testberichte

Abnehmen im Liegen – Funktioniert dieses gehypte Konzept?

Haben Sie auch schon von „Abnehmen im Liegen“ gehört,...

Red Kong im Vergleich: Lohnt sich der Kauf?

Erektionsstörungen sind ein weit verbreitetes Problem, von dem viele...

Indiva System: Der Schlüssel zum erfolgreichen Abnehmen?

Sie haben es satt, unzählige Produkte auszuprobieren, die alle...

Nighttime Burn: Schlank im Schlaf oder nur ein Mythos?

Sie haben es vielleicht schon gehört: eine Pille, die...

Hondro Sol Kundenbewertungen: Lohnt sich der Kauf?

Haben Sie sich jemals gefragt, ob Hondro Sol wirklich...

Spread The Word: Roche startet Awareness-Aktion für Multiple Sklerose zum Welt-MS-Tag

Grenzach-Wyhlen (ots) - - "Diagnose MS: Mit MUT und STÄRKE LEBEN lernen": Das Motto der DMSG zum diesjährigen Welt-MS-Tag am 30. Mai unterstreicht die...

Internationaler Tag der Frauengesundheit: Diabetes und Frauen – Der unterschätzte Risikofaktor Wechseljahre

Wiesbaden (ots) - Diabetes Typ 2 zählt neben Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu den häufigsten chronischen Krankheiten in Deutschland. Ein Risikofaktor, der durch die Gendermedizin zunehmend in...

Deutscher Diversity-Tag 2024 – Frankfurter Unternehmen, das sich für Betroffene mit seltenen Krankheiten einsetzt, beteiligt sich am Deutschen Diversity-Tag am 28. Mai

Frankfurt am Main (ots) - PTC Therapeutics, ein Unternehmen, das sich der Erforschung seltener Krankheiten widmet, setzt sich aktiv für Diversität und Inklusion ein....