Exklusiver Content

Una Health und Abbott geben strategische Partnerschaft zur Verbesserung...

Berlin (ots) - Una Health, führender Anbieter digitaler Gesundheitsanwendungen,...

Reizdarm, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: / Neue Studien...

Eschborn (ots) - Eine undichte Darmbarriere (auch "Leaky Gut"...

Viktoriia N. (34) aus der Ukraine: Eine Herzpumpe hat...

Wiesbaden (ots) - Nimmt die Leistungsfähigkeit des Herzens ab,...

Beckenbodentraining: Warum es auch Männer tun sollten / Es lohnt sich, als Mann seinen Beckenboden zu trainieren. Auch weil ein starker Beckenboden ein natürliches Potenzmittel ist.

Baierbrunn (ots) –

Wie eine Hängematte spannt sich der Beckenboden unterhalb der Organe im Bauchraum und gibt ihnen Halt. Was viele Männer nicht wissen: Ein starker Beckenboden ist auch ein natürliches Potenzmittel. Denn seine Muskelschichten halten das Blut in den Schwellkörpern des Penis. „Daher ist ein präventives Training sinnvoll, auch um Potenzproblemen vorzubeugen“, sagt Ute Schmuck, Physiotherapeutin für urologische Rehabilitation in Walluf im Rheingau. „Bei einer gestörten Erektionsfähigkeit eignen sich Übungen, die die Durchblutung im Schwellkörper steigern.“ Mit gezieltem Beckenbodentraining (auch Schließmuskel- oder Kontinenztraining genannt) kann man aber auch anderen Gesundheitsproblemen begegnen. Interessierte Männer finden im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ die richtigen Übungen.

Wellenartiges Auf und Ab des Beckenbodens

„Setzen Sie sich zur Vorbereitung der Übungen entspannt angelehnt hin“, empfiehlt Ute Schmuck in ihrem Buch „Beckenbodentraining für Männer. Harninkontinenz und Erektionsstörungen mindern und überwinden“. „Stellen Sie sich Ihre Blase als halb gefüllten Ballon vor, aus dem es tropft. Versuchen Sie, Tropfen für Tropfen sanft aufzuhalten.“ Man kann spüren, wie sich der Beckenboden hebt, wenn man einen Tropfen gedanklich hält, und wie er sich senkt, wenn der Tropfen fällt. Die Auf- und Abwärtsbewegung ist wellenartig, man braucht dafür keine Kraft. „Wenn Sie für einen Moment den imaginären Tropfen anhalten, schnürt sich der Harnröhrenverschluss etwas kraftvoller zu, der Beckenboden hebt sich an“, so Schmuck. „Sie atmen fünfmal durch die Nase ein und durch den Mund aus, bevor Sie den Tropfen ‚laufen‘ lassen.“

Reiten auf einem Gymnastikball

Übung 1 heißt „Der Cowboy“. Dazu hopst man wie ein reitender Cowboy auf einem Gymnastikball. Durch das Auf und Ab spannen sich die Muskeln im Beckenboden automatisch an.

Bei der zweiten Übung, „Der Tiger“, stützt man sich im Vierfüßlerstand auf Knie und Hände und kreuzt dann das linke Knie weit über den rechten Unterschenkel. Das Becken langsam im Uhrzeigersinn kreisen, dann vorsichtig schaukeln, indem Sie das Gewicht nach vorne auf die Hände und nach hinten verlagern. „Es soll sich angenehm anfühlen“, betont Schmuck. Die Übung wird mit der anderen Seite wiederholt.

Die dritte Übung heißt „Der Autofahrer“. Dabei liegt man auf dem Rücken und stützt beide Beine in einem 90-Grad-Winkel gegen die Wand. „Legen Sie das rechte Bein locker über das linke Bein, Unterschenkel auf Kniehöhe. Linke Hand gegen das rechte Knie stützen“, erklärt Ute Schmuck. Jetzt den Beckenboden abwechselnd an- und entspannen. Mit dem rechten Fuß mehr Gas geben, ihn gegen die Wand drücken. Automatisch hebt sich der Beckenboden an. Weiteratmen, fünf Sekunden halten – dann Seite wechseln. Fünfmal pro Seite wiederholen.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 1B/2024 ist aktuell in den meisten Apotheken erhältlich. Viele weitere interessante Gesundheits-News gibt es unter https://www.apotheken-umschau.de sowie auf Facebook (https://www.facebook.com/Apotheken.Umschau/), Instagram (https://www.instagram.com/apotheken_umschau/) und YouTube (https://www.youtube.com/c/apothekenumschautv).

Pressekontakt:
Julie von Wangenheim, Leitung Unternehmenskommunikation
Katharina Neff-Neudert, PR-Manager
Tel.: 089/744 33-360
E-Mail: [email protected]
www.wortundbildverlag.de
https://www.linkedin.com/company/wort-&-bild-verlag/
Original-Content von: Wort & Bild Verlagsgruppe – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Aktuelles

Una Health und Abbott geben strategische Partnerschaft zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung bei Diabetes Typ 2 bekannt

Berlin (ots) - Una Health, führender Anbieter digitaler Gesundheitsanwendungen,...

Viktoriia N. (34) aus der Ukraine: Eine Herzpumpe hat mir das Leben gerettet

Wiesbaden (ots) - Nimmt die Leistungsfähigkeit des Herzens ab,...

Ein Geschenk für jedes neue Organspende-Tattoo

Niederdorfelden (ots) - Rund 8500 schwer-kranke Menschen warten in...

Testberichte

Abnehmen im Liegen – Funktioniert dieses gehypte Konzept?

Haben Sie auch schon von „Abnehmen im Liegen“ gehört,...

Red Kong im Vergleich: Lohnt sich der Kauf?

Erektionsstörungen sind ein weit verbreitetes Problem, von dem viele...

Indiva System: Der Schlüssel zum erfolgreichen Abnehmen?

Sie haben es satt, unzählige Produkte auszuprobieren, die alle...

Nighttime Burn: Schlank im Schlaf oder nur ein Mythos?

Sie haben es vielleicht schon gehört: eine Pille, die...

Hondro Sol Kundenbewertungen: Lohnt sich der Kauf?

Haben Sie sich jemals gefragt, ob Hondro Sol wirklich...

Una Health und Abbott geben strategische Partnerschaft zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung bei Diabetes Typ 2 bekannt

Berlin (ots) - Una Health, führender Anbieter digitaler Gesundheitsanwendungen, und Abbott, ein weltweit führendes Unternehmen im Gesundheitswesen, haben eine wegweisende Partnerschaft geschlossen, um Menschen...

Reizdarm, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: / Neue Studien zeigen: Myrrhe-Arzneimittel kann Darmbeschwerden wie Durchfall lindern und „Leaky Gut“ reparieren

Eschborn (ots) - Eine undichte Darmbarriere (auch "Leaky Gut" genannt) wird als Mitauslöser verschiedener chronischer Darmerkrankungen wie Reizdarm, Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn diskutiert....

Viktoriia N. (34) aus der Ukraine: Eine Herzpumpe hat mir das Leben gerettet

Wiesbaden (ots) - Nimmt die Leistungsfähigkeit des Herzens ab, sprechen Mediziner:innen von einer Herzinsuffizienz. Dabei ist das Herz nicht mehr in der Lage, den...